Kreisversammlung (Herbst 2017)

Kreisversammlung der Schachkreise CO,NEC/LIF,KC

Christopher Hartleb gewinnt Kreisblitz

Erneut führten die Ver­eine des Doppel-Schach­kreises Coburg/Kronach/Lichtenfels ihre Kreis­ver­samm­lung in Stein­wiesen durch. Ein­lei­tend begrüßten der stell­ver­tre­tende Kreis­vor­sit­zende Franz Gei­sen­setter und Klaus Flesch vom gast­ge­benden Verein die zahl­reich erschie­nenen Ver­treter der Ver­eine. Zu Beginn gedachten die Teil­nehmer des im Sommer ver­stor­benen Michel­auer Spit­zen­spie­lers Klaus Beier und legten eine Gedenk­mi­nute ein. Wei­ter­lesen

Landesliga Bayern (Rapid)

Sonneberg schafft den Klassenerhalt

Bereits zum 4. Male waren die Schachs­portler der SG 1951 Son­ne­berg für die Baye­ri­schen Schnell­schach-Mann­schafts­meis­ter­schaften qua­li­fi­ziert. Diese Meis­ter­schaft wird in drei Tur­nieren (Ober­liga; Lan­des­liga Nord, Lan­des­liga Süd) mit Auf- und Abstieg aus­ge­tragen. Der TSV Rot­ten­dorf (bei Würz­burg), rich­tete am ver­gan­genen Wochen­ende die Schnell­schach-Ober­liga und die Lan­des­liga Nord aus. Beim Schnell­schach hat jeder Spieler pro Partie ledig­lich eine Grund­be­denk­zeit von 15 Minuten, hinzu kommen 5 Sekunden pro Zug. Wei­ter­lesen

Bayerischer Mannschaftspokal (Finalrunde)

Keine Überraschungen

Im wun­der­schönen Donau­städt­chen Kel­heim fand am letzten Wochen­ende die zen­trale End­runde des baye­ri­schen Mann­schafts­po­kals statt. Als erste Mann­schaft aus dem Schach­be­zirk Ober­franken hatte sich die SG 1951 Son­ne­berg für die zen­trale End­runde der letzten Vier qua­li­fi­ziert. Aller­dings waren die Aus­sichten nur gering, da die anderen Teams um einige Klassen höher ange­sie­delt waren. Auch der Unter­schied in den Wer­tungs­zahlen war deut­lich. Wäh­rend Son­ne­berg einen Schnitt von 1870 auf­wies, waren der SC Gar­ching (2243), der SC Grö­ben­zell (2218) und Gast­geber Kel­heim (2122) deut­lich besser. Zudem musste auf Son­ne­berger Seite Klaus Rierl ersetzt werden, für ihn sprang Rou­ti­nier Egon Mat­thäi in die Bresche.

Wei­ter­lesen

Bayerischer Mannschaftspokal (Viertelfinale)

Sonneberg erreicht das Halbfinale

SC Uttenreuth - SG 1951 Sonneberg ½:3½

Mit einem letzt­lich klaren Erfolg gegen den mit­tel­frän­ki­schen Pokal­sieger SC Utten­reuth erreicht die SG 1951 Sonne­berg das Halb­fi­nale im Mann­schafts­po­kal­tur­nier des Baye­ri­schen Schach­bundes. Damit haben die beiden Neu­fanger Chris­to­pher Hartleb und Franz Gei­sen­setter, sowie das Duo Klaus (Brückner) und Klaus (Rierl) den bisher größten Erfolg in der Geschichte des Son­ne­berger Schachs­ports erkämpft.

Wei­ter­lesen

Walter Ebert

70 Jahre Schach

Ludwig-Schirner-Ehrenpreis für Walter Ebert

Der 91-jäh­rige Walter Ebert begann 1947 mit dem Schach­spiel. Dieses Jahr kann er damit auf sieben Jahr­zehnte Schach zurück­bli­cken. In Wür­di­gung seiner Lebens­leis­tung wurde ihm vom Schach­be­zirk Ober­franken der Ludwig-Schirner-Ehren­preis, die höchste Aus­zeich­nung des Ver­bands, verliehen.

Wei­ter­lesen